Stellenangebote in der Wuppertaler Industrie

Das grüne Wuppertal im südlichen Ruhrgebiet gehört zu den ältesten Industrie- und Wirtschaftsregionen Europas und ist heute das Industriezentrum des Bergischen Landes. Vorherrschend sind hier die Industriezweige Chemie, Automotive, Maschinenbau, Elektrotechnik und Metallverarbeitung beheimatet. Insbesondere national und international tätige Unternehmen der Werkzeugindustrie haben Ihren Sitz in der Bergischen Großstadt. Aber auch andere Bereiche wie die Oberflächentechnik und Galvanisierung prägen bis heute die regionale Wirtschaft Wuppertals.

Industrie Wuppertal – Stellenangebote in der Industrie

Die Industriebranche in Wuppertal floriert. Qualifizierte Industrie-Fachkräfte sind gefragt und die Auswahl an Jobs in der Industrie ist entsprechend groß. Viele der in Wuppertal ansässigen Unternehmen sind international bekannt. So hat die Wera Werkzeuge GmbH, ein auf die Herstellung von Schraubwerkzeug spezialisiertes Unternehmen, Ihren Hauptsitzt im Wuppertal-Cronenberg. Ein großer Arbeitgeber der Industrie in Wuppertal ist zudem die Draka Cable Wuppertal GmBH als Unternehmen der Prysmian Group. Im Wuppertaler Werk fertigen rund 400 Mitarbeiter Kabel und Leitungen für den Einsatz in Automotive, Flugzeugen, Krananlagen sowie im Berg- und Tunnelbau. Aber auch die Nölle-Pepin GmbH & Co. KG aus Schwelm bietet interessante Jobs der Industrie in nächster Umgebung zu Wuppertal und gilt als führender Hersteller von reißfesten und schwer entflammbaren Netzsystemen für Fahrzeuge. In der Wuppertaler Industrie erwartet Sie also ein interessanter Mix aus verschiedenen Bereichen. Gefragte Jobs in der Industrie in Wuppertal sind zum Beispiel Schlosser, Montagehelfer, Elektroniker und Konstrukteure sowie Maschinenführer.

Industrie Wuppertal – Wir vermitteln Bewerber

Als Personaldienstleister des Bergischen Landes bringen wir Fachkräfte und Unternehmen der Industrie in Wuppertal zusammen. Bei uns finden Sie eine große Auswahl an interessanten Stellenangeboten der Industrie in Wuppertal und Umgebung. Egal ob Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Chemie oder Kunststoffverarbeitung – bei uns findet jeder den passenden Job in der Industrie. Als Personalvermittler des Bergischen Landes sind wir in der Industrie von Wuppertal zu Hause und kennen die Unternehmen sowie Ihre Bedürfnisse im Detail. So ist es uns möglich, unsere Bewerber an die Stellen zu vermitteln, die wirklich zu Ihnen passen. Sie interessieren sich für Jobs in der Industrie? Schauen Sie in unsere aktuellen Stellenangebote oder lassen Sie uns eine Initiativbewerbung zukommen.

Mut zur Lücke im Lebenslauf – So gehen Sie selbstbewusst damit um

Sie ist die große Angst vieler Bewerber im Bewerbungsprozess: Die Lücke im Lebenslauf. Ein abgebrochenes Studium, ein langer Prozess bis zum Berufseinstieg oder die Kündigung in der Probezeit – wie auch immer Ihre Lücke im Lebenslauf zustande kommt: Bei Bewerbern drückt sie aufs Gemüt und lässt Personaler hellhörig werden. Grundsätzlich ist eine Lücke im Lebenslauf kein sofortiger Absagegrund, sie lässt aber Raum für Spekulationen. Wie agieren Sie hier als Bewerber am besten? Unsere Antwort: Zeigen Sie Mut zur Lücke und gehen Sie selbstbewusst mit Ihrer Lücke im Lebenslauf um.

Lücke im Lebenslauf – Ab wann ist überhaupt von einer Lücke zu sprechen?

Freiwillige Auszeiten, längere Reisen, Arbeitslosigkeit oder krankheitsbedingter Ausfall – weiße Flecken in der Vita entstehen schnell. Von einer Lücke im Lebenslauf spricht man ab einem Zeitraum von ein bis zwei Monaten, in dem die berufliche Untätigkeit nicht erklärt werden kann. Eine Phase von bis zu einem Monat, welche man zum Beispiel zur beruflichen Neuorientierung nutzt, ist jedoch legitim. Längere Zeiträume sind beim Personaler schwer zu erklären und sollten nicht verschwiegen oder auffällig umschrieben werden. Tricks, wie beispielweise Jahresangaben statt Monatsangaben im Lebenslauf zu verwenden, durchschauen die Personaler zumeist schnell. Versuchen Sie also nicht Ihren potenziellen Arbeitgeber zu täuschen, sondern stehen Sie zu Ihrer Lücke im Lebenslauf und erklären Sie diese ehrlich. Sie werden sehen, dass die meisten Lücken nicht das Ende des Bewerbungsprozesses bedeuten.

Lücke im Lebenslauf  – So gehen Sie selbstbewusst damit um 

Die Lücke im Lebenslauf lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Akzeptieren Sie dies und gehen Sie ehrlich und selbstbewusst damit um. So können Sie schon mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen einen guten Eindruck beim Personaler hinterlassen, indem Sie ankündigen, Ihre Lücken im Lebenslauf in einem persönlichen Gespräch näher zu erläutern. Im Bewerbungsgespräch sollten Sie dann selbstbewusst auftreten und das Thema von sich aus ansprechen. Ein offener Umgang zeigt dem Personaler hierbei, dass Sie zu Ihrem Werdegang stehen und vertrauenswürdig sowie ehrlich sind. Erklären Sie Ihre Lücken im Lebenslauf, berichten Sie von Ihren anderen Tätigkeiten und Aufgaben in dieser Phase und zeigen Sie Ihr Engagement sowie Ihre Freude auf eine neue berufliche Herausforderung. Sie werden sehen: Lücken im Lebenslauf sind gar nicht so schlimm, wie Sie zunächst vermuten mögen, wenn Sie offen mit dem Thema umgehen.

Lücke im Lebenslauf – Wir vermitteln Sie gerne

Als Personaldienstleister in Wuppertal und Umgebung kennen wir die Sorgen vieler Bewerber bezüglich Lücken im Lebenslauf. Wir von BESTpro schaffen ideale Voraussetzungen für die Integration in das Arbeitsleben nach längerer Arbeitslosigkeit oder Krankheit. Auch über Bewerbungen von Berufseinsteigern freuen wir uns und unterstützen diese gerne in der Findungsphase des richtigen Berufsfelds. Älteren Arbeitnehmern über 50 helfen wir, ihre langjährige Erfahrung positiv einzusetzen und so eine Lücke im Lebenslauf zu vermeiden. Werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Stellenangebote oder lassen Sie uns eine Initiativbewerbung zukommen.

Weiterbildung Wuppertal

Schulungen und Weiterbildungen in Wuppertal

Als Personaldienstleister wissen wir, dass es manchmal für Bewerber an einigen wenigen Qualifikationen für eine bestimmte Stelle fehlt, obwohl ihr Profil sonst exakt auf die Stellenausschreibung zutrifft. Mit uns müssen Arbeitnehmer in einem solchen Fall nicht verzweifeln. Wer bei BESTpro angestellt ist, erhält von uns attraktive Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen für die Jobbörse Wuppertal. Ein guter Personalvermittler wie wir kennt die verschiedenen Branchen der Region und kann dies gewinnbringend nutzen. Zudem sind wir Partner der Industrie- und Handelskammer – auch hierdurch steht uns der Zugang zu wertvollen Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen für die Jobbörse Wuppertal offen.

Nachhaltige Personalvermittlung mit Schulungen und Weiterbildungen für Wuppertal

Als Personalvermittler bringen wir Unternehmen und Fachkräfte zusammen. Entgegen des gängigen Irrglaubens, dass diese Fachkräfte an das jeweilige Unternehmen übergeben werden, sind unsere Mitarbeiter fest bei uns angestellt. Erst wenn das Unternehmen und der vermittelte Arbeitnehmer einvernehmlich zustimmen, kommt es zu einer Übernahme. Durch unsere guten Kontakte zur Industrie in Wuppertal, Solingen, Remscheid und im Raum Düsseldorf bieten wir unseren Mitarbeiter hochwertige Arbeitsplätze in den suchenden Unternehmen. Deswegen ist eine feste Übernahme in vielen Fällen der Wunsch unserer Mitarbeiter. Dabei unterstützen wir Sie, indem wir maßgeschneiderte Schulungen und Weiterbildungen für die Jobbörse Wuppertal empfehlen und damit die Chance zur Übernahme erhöhen. Die Zahlen sprechen für sich: Unsere Übernahmeqoute ist überproportional hoch.

Wiedereinstieg ins Berufsleben mit BESTpro

Neben Schulungen und Weiterbildungen, die den Erwerb neuer Fähigkeiten zum Ziel haben, bieten wir unseren Mitarbeitern im Alter von über 60 Jahren auch spezielle Unterstützung bei der Rückkehr ins Berufsleben. Dafür vermitteln wir entsprechende Kurse. Oftmals erfordern gerade unsere hochwertigen Stellenangebote für Wuppertal, Solingen, Remscheid und den Raum Düsseldorf erfahrene Fachkräfte, sodass sich hierbei eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten ergibt. Zudem unterstützen wir unsere Mitarbeiter – egal ob junge Fachkräfte oder erfahrene Facharbeiter – beim Einleben an der neuen Arbeitsstelle.

Viele attraktive Stellenangebote für Wuppertal und Umgebung

Wir unterstützen unsere Mitarbeiter und Bewerber nicht nur durch Schulungen und Weiterbildungen für Wuppertal, Solingen, Remscheid und den Raum Düsseldorf, sondern setzen bereits einen Schritt früher an. Durch unser ausgeprägtes Netzwerk in der Industrie und in vielen weiteren Branchen bieten wir Ihnen stets eine aktuelle Auswahl attraktiver Stellenangebote. Sollte für Sie nicht die passende Stelle dabei sein, informieren Sie sich gerne über die Möglichkeit, sich mit Schulungen und Weiterbildungen entsprechend für die jeweilige Stelle zu qualifizieren. Zudem bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit einer Initiativbewerbung für eine andere Tätigkeit.

Initiativbewerbung

Initiativbewerbung in Wuppertal – mit unseren Tipps erhöhen sich Ihre Chancen

Ein Unternehmen oder ein Betrieb hat Ihr besonderes Interesse geweckt? Die Branche, das Tätigkeitsfeld und die Arbeitsatmosphäre treffen genau Ihre Erwartung? Glückwunsch, Sie haben ein Arbeitsumfeld gefunden, welches zu Ihnen passt! Doch beim Blick auf die Website Ihres Wunscharbeitgebers stellen Sie fest, dass aktuell keine Stellenangebote ausgeschrieben sind, die zu Ihren Qualifikationen passen. Verschwenden Sie nicht unnötig Zeit in der Hoffnung auf das passende Stellenangebot, sondern verhelfen Sie Ihrer Karriere mit einer Initiativbewerbung auf die Sprünge. Als Personaldienstleister für Wuppertal, Solingen, Remscheid und den Raum Düsseldorf stehen wir Ihnen mit Tipps zum Thema Initiativbewerbung zur Seite. Erhöhen Sie jetzt die Chancen auf Ihren Traumjob.

Sammeln Sie Informationen über Ihren Wunscharbeitgeber

Bevor Sie mit dem Anschreiben Ihrer Initiativbewerbung beginnen, sollten Sie zunächst Informationen über das jeweilige Unternehmen sammeln. Informieren Sie sich in einem ersten Schritt über das Unternehmen, seine Geschäftsfelder und Produkte beziehungsweise Dienstleistungen. Als nächstes ist es dienlich, wenn Sie sich die aktuellen Stellenausschreibungen Ihres Wunscharbeitgebers an. So sehen Sie, in welchem Bereich er besonders Verstärkung sucht und erfahren auch mehr über die Anforderungen Ihres potenziellen Arbeitgebers. Schauen Sie, inwiefern Ihre persönlichen Fähigkeiten und Qualifikationen mit dem Anforderungsprofil Ihres Wunscharbeitgebers übereinstimmen. So können Sie Ihren eigenen Mehrwert bestimmen und diesen als aussagekräftige Information in das Anschreiben integrieren. Zuletzt sollten Sie nach dem passenden Ansprechpartner für Ihre Initiativbewerbung recherchieren, um so den richtigen Empfänger in Ihrem Anschreiben persönlich ansprechen zu können.

Ein gelungenes Anschreiben für Ihre Initiativbewerbung in Wuppertal

Nachdem Sie sich ein umfassendes Wissen über Ihren künftigen Arbeitgeber angeeignet haben, geht es nun daran, dieses Wissen in einem aussagekräftigen Anschreiben zu präsentieren. Direkt zu Beginn Ihrer Formulierungen sollten Sie erwähnen, dass Sie sich initiativ bewerben und um eine vertrauliche Behandlung Ihrer Bewerbung bitten. Dann geht es an die Einleitung Ihres Anschreibens. Aufbau und Inhalt ähneln hier sehr den Formalien einer herkömmlichen Bewerbung, jedoch sollten Sie besonders deutlich machen, dass Sie sich intensiv mit dem Unternehmen auseinandergesetzt haben. Stellen Sie in Ihren einleitenden Worten einen starken Unternehmensbezug her, um Ihr Wissen kund zu tun. Lassen Sie auch einfließen, wie sie auf das Unternehmen aufmerksam geworden sind und stellen Sie die Beweggründe für Ihre Bewerbung dar.

Persönliche Qualifikationen betonen

Im Hauptteil stehen Ihre persönlichen Fähigkeiten und Qualifikationen im Fokus. Werden Sie kreativ. Sagen Sie, welchen Mehrwert Sie dem Unternehmen bieten und stellen Sie Ihre Motivation deutlich dar. Vermeiden Sie hingegen Ihren gesamten beruflichen Werdegang niederzuschreiben, denn detaillierte Informationen sind erst an späterer Stelle wirklich relevant. Für einen gelungen Abschluss Ihres Anschreibens sollten Sie am Ende erwähnen, dass Sie sich auf ein persönliches Kennenlernen freuen. An dieser Stelle ist es auch sinnvoll, Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin zu nennen. Um die Vollständigkeit Ihrer Bewerbungsunterlagen zu gewährleisten, ergänzen Sie Ihr Anschreiben noch um ein Deckblatt, einen Lebenslauf und alle relevanten Zeugnisse. Die Aufbereitung dieser Anlagen unterscheiden sich ebenfalls nicht zu den Anlagen in herkömmlichen Bewerbungen. Aber auch hier gilt: Fokussieren Sie sich besonders auf Ihre relevanten Qualifikationen, Erfahrungen und Erfolge und achten Sie auf einen strukturierten Lebenslauf.

Initiativbewerbung in Wuppertal mit BESTpro

Sie haben in Ihre Initiativbewerbung für einen Wunscharbeitgeber in Wuppertal viel Mühe und Zeit gesteckt und trotzdem hat es nicht geklappt? Das ist deprimierend, aber kein Grund die Suche nach dem Traumjob aufzugeben. Als erfahrener Personaldienstleister in Wuppertal suchen wir aktuell zum Beispiel Anlagenmechaniker, Produktionshelfer, Schleifer oder Maschinenführer. Sehen Sie hierzu gerne unsere aktuellen Stellenangebote durch. Für Sie ist nicht das richtige Stellenangebot dabei? Kein Problem! Erinnern Sie sich an unsere Tipps und senden Sie uns Ihre aussagekräftige Initiativbewerbung zu. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

 

Probezeit Personalvermittlung

Mit unseren Tipps für die Probezeit gelingt der Start in den neuen Job

Herzlichen Glückwunsch – Sie haben eine gelungene Bewerbung verfasst und konnten auch im Bewerbungsgespräch voll überzeugen. Doch auch der Einstieg in einen neuen Job bietet einige Fallstricke. Insbesondere die ersten Wochen erweisen sich hierbei mitunter als tückisch. Deswegen geben wir Ihnen einige Tipps für die Probezeit an die Hand, denn: Als Personaldienstleister für Wuppertal, Solingen, Remscheid und den Raum Düsseldorf möchten wir Ihnen zu einem dauerhaften Beschäftigungsverhältnis bei einem regionalen Arbeitgeber ermöglichen, der zu Ihnen passt.

Tipps für die Probezeit – Was versteht man unter Probezeit?

Die Probezeit ist ein Zeitraum von drei bis sechs Monaten, in denen die gesetzliche Kündigungsfrist auf zwei Wochen verkürzt ist. Diese wird entweder im jeweiligen Arbeitsvertrag vermerkt oder aber ist in den Tarifverträgen Ihrer Branche geregelt. Die Stellenangebote weisen meist die Dauer der Probezeit nicht explizit aus. Als erfahrener Personaldienstleister beraten wir Sie hierzu gerne. Die Idee hinter der Probezeit ist simpel. Bei allen Jobs ist aufgrund der vielen neuen Aufgaben die erste Phase spannend – Arbeitgeber und Arbeitnehmer lernen sich im Alltag kennen. Wenn es zwischen beiden wider Erwarten nicht passt, soll eine Kündigung schnell möglich sein. Damit Sie gute Chancen auf eine Übernahme in Ihrem Traumjob haben, sind hier unsere Tipps für die Probezeit.

Tipps für die Probezeit – Pünktlichkeit und Sorgfalt

Es mag sicherlich für Sie zum guten Ton gehören, aber seien Sie insbesondere innerhalb der Probezeit pünktlich. Sollten Sie aufgrund höherer Gewalt verspätet eintreffen, so informieren Sie Ihren Arbeitgeber von unterwegs aus über die Verzögerung. Dies kann dazu beitragen, den negativen Beigeschmack der Verspätung zu mindern. Zu den Tipps für die Probezeit zählt zudem insbesondere ein großes Maß an Sorgfalt. Erledigen Sie neue Tätigkeiten lieber akribisch, exakt und genau, als durch falschen Ehrgeiz ein zu schnelles Tempo an den Tag legen zu wollen. Das heißt keinesfalls, dass Sie trödeln sollen – vielmehr meint dies, dass Sie je nachdem erst einmal eine Eingewöhnungsphase für den neuen Job benötigen.

Tipps für die Probezeit – Stellen Sie Fragen

Ob Sie nun Stellenangebote als Maschinenbediener einer Stanzerei in Solingen oder als Elektrokonstrukteur in Wuppertal einen neuen Job antreten, Berufserfahrung alleine garantiert nicht, dass Sie sofort an Ihrem neuen Arbeitsplatz durchstarten können. Wir sind ein erfahrener Personaldienstleister für Wuppertal, Solingen, Remscheid, Ennepetal, Gevelsberg, und den Raum Düsseldorf und dadurch eng vernetzt mit vielen attraktiven Arbeitgebern, für die wir in unserer Jobbörse vielfältige Stellenangebote aus der Region ausschreiben. Wir wissen aus erster Hand, dass jede Firma eine eigene Unternehmenskultur mit eigenen etablierten Abläufen besitzt. Nutzen Sie die Probezeit, um sich in diese Jobs zu integrieren. Unser Rat: Stellen Sie Fragen, zeigen Sie Interesse und merken Sie sich Besonderheiten, um sich zügig einzuleben.

Tipps für die Probezeit – Seien Sie als Person präsent

Sicherlich gilt es vor allem während der Probezeit, sich über die Anforderungen im neuen Job bewusst zu werden und daran zu arbeiten, diese schrittweise immer besser zu erfüllen, bis man vollständig in die Abläufe integriert ist. Doch keine Liste mit Tipps für die Probezeit wäre vollständig, ließe man das breite Feld der Sozialkompetenz außer Acht. Gerade, wenn Sie auf eine Übernahme hoffen, sollten Sie auch als Person in Erscheinung treten. Lernen Sie Mitarbeiter und Vorgesetzte kennen, üben Sie sich in Smalltalk und knüpfen Sie am neuen Arbeitsplatz schrittweise ein berufliches Netzwerk.

Wenn Sie sich an diesen Tipps für die Probezeit orientieren, steigern Sie die Chance deutlich, für Ihren Traumjob übernommen zu werden. Übrigens, unsere Jobbörse für Wuppertal, Solingen, Remscheid und den Raum Düsseldorf bietet Ihnen zahlreiche attraktive Stellenausschreibungen. Nichts für Sie dabei? Schreiben Sie uns gerne eine Initiativbewerbung.

Bestpro News

Das Bewerbungsgespräch mit einigen Tipps optimal absolvieren

Das Bewerbungsgespräch – für viele Jobsuchende ist die Chance, bei einem persönlichen Kennenlernen einen Eindruck vom neuen Arbeitgeber in Spe zu erhalten und sich selbst positiv zu präsentieren, vielmehr eine Belastung. Die Angst sitzt vielen bereits vor dem Termin im Nacken. Um Ihnen einige Ihrer Sorgen zu nehmen, möchten wir von BESTpro Ihnen als erfahrener Personaldienstleister wertvolle Tipps und Tricks an die Hand geben.

Vor dem Bewerbungsgespräch

Vorbereitung ist das A und O. Lesen Sie sich noch einmal Ihre Bewerbungsunterlagen gut durch und nehmen diese am besten mit ins Gespräch. Dies unterstreicht Ihre gewissenhafte Planung des Termins. Zudem sollten Sie vor dem Bewerbungsgespräch auch noch einmal Ihr Wissen über den potenziellen Arbeitgeber auffrischen. Bereiten Sie sich außerdem auf typische Fragen des Personalers vor. Keine Angst, Sie müssen sich nicht ernsthaft mit der Frage beschäftigen, welchem Tier Sie am meisten entsprechen – solche Fragen sind zum Glück kuriose Ausnahmen. Hingegen sollte die Aufforderung, etwas über sich zu erzählen oder Ihre Motivation zu erläutern, Ihnen nicht den Angstschweiß auf die Stirn treiben.

Die passende Kleidung für Ihr Bewerbungsgespräch

Für die Kleiderfrage beim Bewerbungsgespräch gilt: Besser overdressed als underdressed. Selbst wenn Sie sich vermeidlich nur als Speditionskaufmann in Wuppertal oder auch als Elektrotechnikmeister in Radevormwald bewerben, sollten Sie in Sachen Kleidung Stil beweisen. In aller Regel reicht sicherlich ein Sakko samt Hemd – weniger stilvoll sollte es aber keinesfalls sein. Am besten informieren Sie sich je nach Branche über die individuellen Gepflogenheiten.

Verspätung beim Bewerbungsgespräch

Stau, Unfall oder sogar ein defekter Wecker: Es gibt immer Situationen, in denen man unverschuldet zu spät zu einem Bewerbungsgespräch kommt. Bewahren Sie die Ruhe und gehen selbstbewusst und souverän mit der Verspätung um, indem Sie bei Ihrem Gesprächspartner anrufen, um Ihn über die Verzögerung zu informieren und sich zu entschuldigen. Bereiten Sie sich dann trotz aller Eile gewissenhaft vor: Vergessen Sie keine wichtigen Unterlagen und investieren Sie die nötige Zeit in Ihr Aussehen.

Der erste Eindruck beim Bewerbungsgespräch

Natürlich ist der erste Eindruck beim Bewerbungsgespräch entscheidend – und der beginnt keinesfalls erst beim Termin mit dem Personaler. Grüßen Sie alle Personen im Firmenumfeld höflich und achten allgemein auf Ihre guten Manieren. Übrigens, werden Sie nach einem Kaffee oder Wasser gefragt, nehmen Sie dieses Angebot ruhig an. Das strahlt Souveränität aus. Den Personaler begrüßen Sie mit einem kurzen, kräftigen Händedruck. Halten Sie im folgenden Gespräch am besten Blickkontakt. Das heißt aber keinesfalls, dass Sie Ihr Gegenüber anstarren sollen.

Der Ablauf im Bewerbungsgespräch

Klassischerweise gehört dem Personaler der erste Teil des Bewerbungsgesprächs. In aller Regel stellt er sich und das Unternehmen nun noch einmal vor. Hier dürfen Sie gerne bei Gelegenheit Zwischenfragen stellen und damit Ihr Interesse am neuen Arbeitgeber demonstrieren. Vergessen Sie dabei keinesfalls, dass ein Bewerbungsgespräch dem gegenseitigen Kennenlernen dient. Im zweiten Teil wird es nun mehr um Sie gehen. Dabei werden Sie sicherlich frei etwas über sich erzählen und auch Fachfragen zur Stelle beantworten müssen. Im finalen Teil des Gesprächs steht es Ihnen nun offen, frei Fragen zu stellen. Punkten Sie hier mit relevanten Themen: Fragen Sie zum Beispiel, welches Ihre ersten Aufgaben sein werden oder auch, ob Sie schon einmal Ihren Arbeitsplatz sehen können. Fragen Sie zudem, wann Sie mit einer Rückmeldung zum Termin rechnen können.

Wenn Sie weitere Fragen rund um das Thema Bewerbungen haben oder eine Stelle in Wuppertal, Solingen, Remscheid oder dem Raum Düsseldorf suchen, informieren Sie sich gerne auf unserer Seite oder kontaktieren unsere Experten.

Zeitarbeitsfirma Wuppertal

Personaldienstleister für Wuppertal, Solingen und Düsseldorf – Regionalität ist unsere Stärke

Laut dem Statistikportal Statista sind die Staumeldungen für deutsche Fernstraßen seit 2012 von 285.000 drastisch auf ein Rekordniveau von 723.000 in 2017 gestiegen. Insbesondere NRW ist von dieser Entwicklung betroffen. Marode Brücken und ein vernachlässigtes Autobahnnetz bescheren Pendlern oft zu Stoßzeiten enorme Staus. Über insgesamt 400 Staukilometer an einem Nachmittag sind keine Seltenheit, so dass viele Pendler deutlich über eine Stunde pro Wegstrecke in Kauf nehmen müssen. Meist stellen auch die öffentlichen Verkehrsmittel kaum eine Alternative dar. Als erfahrener Personaldienstleister wissen wir, welche Belastung mit dem Pendeln einhergeht. Deswegen arbeiten wir für Sie regional in der BESTPro Jobbörse Wuppertal, Solingen und Düsseldorf – so halten wir die Belastung des Pendelns in Maßen.

BESTPro Jobbörse Wuppertal, Solingen und Düsseldorf – moderate Wege für Ihre Gesundheit

Extremes Pendeln über längere Zeit kann krank machen. Das legt eine Studie der AOK aus dem Jahr 2017 nahe. Demnach stieg die Zahl der Krankentage je länger die Arbeitsstrecke ist. Durch regelmäßige lange Fahrten mit dem Pkw steige beispielsweise das Stresslevel genauso wie der Blutdruck und die Gefahr eines Burnouts. Deswegen arbeiten wir als Personaldienstleister für Wuppertal, Solingen und Düsseldorf im regionalen Raum. Dabei achten wir darauf, dass die Fahrzeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Ihre Anfahrt mit dem Pkw in aller Regel unter einer Stunde liegt.

Ihre Vorteile in der BESTpro Jobbörse Wuppertal, Solingen und Düsseldorf

Statt unnötig wertvolle Lebenszeit auf überfüllten Straßen oder dicht gedrängt in Bus und Bahn zu verschwenden, sollten Sie sich mit Energie auf Ihre berufliche Tätigkeit und vor allem natürlich auf Freunde und Familie konzentrieren. Mit uns als Personaldienstleister ist all dies möglich, denn: Wir überlassen unsere Mitarbeiter nur an Unternehmen, die innerhalb der BESTPro – Region Wuppertal, Solingen und Düsseldorf sowie der angrenzenden Region ansässig sind. Dadurch helfen wir Ihnen sogar dabei, wertvolle Kontakte im regionalen Arbeitsmarkt zu knüpfen. Bauen Sie sich gemeinsam mit uns ein nachhaltiges Netzwerk auf.

Unsere Region – ein Arbeitsmarkt mit Potenzial

Unsere Jobbörse für Wuppertal, Solingen und Düsseldorf ist außerdem wesentlich besser, als viele Skeptiker meinen. Insbesondere Fachkräfte der Industrie werden von den regionalen Unternehmen gesucht. So stehen beispielsweise Energieelektroniker sowie Mechatroniker in Remscheid, Solingen und Wuppertal hoch im Kurs. Als regional etablierter Personaldienstleister für Wuppertal und Düsseldorf kennen wir den hiesigen Arbeitsmarkt bestens und bieten Ihnen zahlreiche Stellen mit langfristigen Perspektiven. Sie suchen einen Job? Sehen Sie sich gerne unsere aktuelle Stellenbörse an oder senden Sie uns eine Initiativbewerbung zu.

 

Bewerbung Zeitarbeitsfirma

Die erfolgreiche Bewerbung auf der Jobbörse Wuppertal, Solingen und Remscheid

Die Jobbörse für Wuppertal, Solingen, Remscheid und den Raum Düsseldorf ist besser als ihr Ruf. Das wissen wir als erfahrener Personaldienstleister am besten, da wir stark in der Region vernetzt sind. Dennoch garantiert eine gute Arbeitsmarktlage noch lange keinen erfolgreichen Bewerbungsprozess. Deswegen möchten wir Sie über die Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen informieren. Hierbei konzentrieren wir uns zunächst auf das Anschreiben. Demnächst folgen dann Tipps und Tricks für den optimalen Lebenslauf.

Das Anschreiben in der Bewerbung – Ihre erste Arbeitsprobe für die Jobbörse in Wuppertal

Zwar nimmt für Personaler die Bedeutung des Lebenslaufs stetig zu, doch noch immer steht für viele ein aussagekräftiges Anschreiben in den Bewerbungsunterlagen an erster Stelle. Viele Entscheider sehen in ihm eine Art erster Arbeitsprobe des potenziellen neuen Mitarbeiters und lesen dafür auch gerne mal zwischen den Zeilen. Entsprechend viel Mühe und Zeit sollten Sie in die Erstellung des Anschreibens investieren, um Ihre Chancen in der Jobbörse Wuppertal, Solingen, Remscheid und im Raum Düsseldorf möglichst optimal zu gestalten.

Vermeiden Sie jeden Fehler im Anschreiben Ihrer Bewerbung

Deswegen mag unser erster Tipp an dieser Stelle vielleicht banal klingen, aber er ist entscheidend: Vermeiden Sie Tippfehler jeder Art und nutzen Sie ein ansprechendes, einheitliches Layout. Andernfalls könnte der Personaler aufgrund der Fehler darauf schließen, dass Sie auch in Ihrem Job wenig sorgsam arbeiten. Dies gilt auch, wenn Sie in Ihrem Beruf wenig mit dem Schreiben von Texten zu tun haben und zum Beispiel eine Stelle als Werkzeugmechaniker in Wuppertal, Solingen oder Remscheid suchen. Deswegen beraten wir Sie als erfahrener Personaldienstleister für Wuppertal und Umgebung gerne zur äußeren Form und Orthographie Ihres Anschreibens.

Präzise Formulierungen für Ihr Anschreiben in der Bewerbung

Zeit ist Geld – so sehen es auch viele Personaler. Deswegen sollten Sie sich dazu disziplinieren, in Ihrem Anschreiben auf den Punkt zu kommen. Deshalb unser Tipp: Erklären Sie mit Blick auf Ihre beruflichen Fähigkeiten, warum Sie der richtige Mitarbeiter für diesen Job sind. Wir vermitteln Fachkräfte für die Stellenbörse Wuppertal, Solingen, Remscheid und im Raum Düsseldorf und können Ihre fachlichen Kompetenzen deswegen schnell einordnen. Wir informieren Sie gerne darüber, wie Sie Ihre Fähigkeiten am besten im Anschreiben zum Ausdruck bringen. Darüber hinaus müssen Sie aber auch Ihre Motivation für den entsprechenden Job glaubhaft darlegen. Sollten Sie zum Beispiel als Werkzeugmechaniker in Wuppertal, Solingen oder Remscheid arbeiten wollen, sollten Sie erläutern, warum Sie diese Stelle annehmen möchten.

Individuelles Anschreiben für die Bewerbung

Sehen Sie in diesem Zusammenhang von Standardformulierungen ab und punkten Sie stattdessen mit individuellen Argumenten. Besonders hervorstechen können Sie hierbei, wenn Sie schon Informationen über das Unternehmen gesammelt haben, bei dem Sie sich bewerben möchten. In diesem Fall können Sie zum Beispiel auf die Kompetenzen Ihres Arbeitgebers in Spe hinweisen und betonen, dass Sie der betreffende Bereich besonders interessiert. Deswegen ein weiterer Tipp: Informieren Sie sich über das Unternehmen und stimmen dessen Spezifik mit Ihren Kompetenzen und Ihrer Motivation für die Stelle ab. Da wir die Arbeitgeber in der Jobbörse Wuppertal, Solingen, Remscheid und im Raum Düsseldorf kennen, können wir Sie hierbei zielgerichtet beraten.

Zeitarbeit Wuppertal

BESTPro Jobbörse für Wuppertal, Solingen und Düsseldorf – Die größten Irrtümer der Zeitarbeit

Um die Zeitarbeit ranken sich noch immer Mythen und Irrtümer. Oft liegt dies daran, dass in der Öffentlichkeit fundiertes Wissen über das Thema fehlt, denn: Dieses flexible Arbeitsmodell bietet der BESTPro Jobbörse für Wuppertal, Solingen und Düsseldorf große Potenziale. Selbst in schwachen Konjunkturphasen können durch Zeitarbeit Arbeitssuchende zielgerichtet in jenen Betrieben einer Tätigkeit nachgehen, die akuten Bedarf haben. Dennoch haftet dem Thema immer noch ein zu Unrecht negatives Image an. Als erfahrener Personaldienstleister für Wuppertal und den Raum Düsseldorf möchten wir mit den größten Irrtümern aufräumen.

Irrtum: Als Zeitarbeitsnehmer hat man ständig wechselnde Arbeitgeber

Dieser Irrtum hält sich hartnäckig, obwohl er schlicht falsch ist. Als Zeitarbeitsnehmer sind Sie fest bei einem Personaldienstleister wie uns angestellt. Da wir die BESTPro Jobbörse für Wuppertal, Solingen und Düsseldorf bestens kennen, wissen wir, wo Sie und Ihre Fähigkeiten gebraucht werden. Obwohl Sie stets für uns arbeiten, überlassen wir Ihre Arbeitskraft Unternehmen in dem genannten Einzugsgebiet, so dass Sie lediglich zeitweise begrenzt an verschiedenen Einsatzorten tätig sind. An Ihrem Arbeitgeber ändert sich indes nichts. Mittlerweile werden immer mehr Mitarbeiter von den Kundenunternehmen übernommen. Momentan liegt die Übernahmeqoute bei Facharbeitern zwischen 85 und 90 Prozent. Nur dann kommt es zu einem Wechsel des Arbeitgebers.

Irrtum: Zeitarbeit bedeutet, immerzu herum reisen zu müssen

Für manche Anbieter mag das gelten. Für uns nicht. Wir sind ein erfahrener Personaldienstleister für Wuppertal und den Raum Düsseldorf. Wir wissen, dass ein gutes Arbeitsklima die Voraussetzung für Gesundheit und Produktivität ist. Insofern überlassen wir unsere festangestellten Mitarbeiter nur an Unternehmen, die innerhalb der BESTPro Jobbörse für Wuppertal, Solingen, Ennepetal und Düsseldorf vertreten sind. Kräftezehrendes Pendeln unterstützen wir nicht.

Irrtum: Weder soziale Absicherung noch Urlaub

Auch dieser Irrtum ist weit verbreitet. Fakt ist jedoch, dass Sie fest bei uns angestellt sind und deswegen von allen Vorteilen einer dauerhaften Festanstellung profitieren. Diese reichen von der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall über private Zusatzversicherungen bis hin zu bezahltem Urlaub. Hinzu kommen Sonderleistungen wie ein Weihnachtsgeld, Vermögenswirksame Leistungen oder unser Urlaubs-Bonusprogramm, um nur einige unserer Benefits zu nennen.

Irrtum: Anspruchslose Aushilfstätigkeiten

Viele Menschen sorgen sich darum, dass Zeitarbeit nichts anderes meint, als anspruchslose Aushilfstätigkeiten ausführen zu müssen. Doch es ist häufig genau anders herum. Gerade innerhalb der BESTPro Jobbörse für Wuppertal, Solingen und Düsseldorf werden viele hochqualifizierte Fachkräfte gesucht. So sind beispielsweise CNC Dreher und CNC Fräser gerade in Wuppertal, Remscheid und Solingen oft gesucht. Als etablierter Personaldienstleister der Region wissen wir, welche Fachkräfte mit welchen Fähigkeiten gebraucht werden. In unserer Jobbörse finden Sie auch zahlreiche Stellenangebote aus Schwelm, Mettmann, Haan, Hilden, um nur einige Städte zu nennen.

Irrtum: Ich habe einen Job, deshalb ist Zeitarbeit nichts für mich

Gerade in Zeiten des Facharbeitermangels bietet Ihnen der moderne Personaldienstleister die Möglichkeit, mit wenig Aufwand Ihren Marktwert zu überprüfen. Vor wenigen Jahren sah das Bild noch anders aus. In unserer Jobbörse finden Sie aktuell Stellenangebote von Düsseldorf bis Ennepetal sowie von Velbert über Wuppertal, bis nach Remscheid und Solingen. Mit einer Bewerbung an uns vervielfachen Sie die Anzahl Ihrer Chancen. Wir erstellen in Absprache mit Ihnen ein Qualifikationsprofil, dass Ihre Stärken herausstreicht. Dieses senden wir ausgewählten Unternehmen zu. Wir sammeln und verwalten die positiven Rückantworten. Wenn für Sie ein interessantes Stellenangebot dabei ist, vereinbaren wir ein Vorstellungsgespräch. Danach entscheiden Sie, ob Sie bei Ihrem alten Unternehmen bleiben möchten oder Ihre neue, spannende Herausforderung meistern möchten.

Irrtum: Ab 50 hilft auch Zeitarbeit nicht mehr

Die häufigste Angst unter Arbeitnehmern ist das steigende Alter. Die Befürchtung: Ab 50 Jahren finde man sowieso keine neue Stelle mehr. Gerade in dieser Situation ist Zeitarbeit eine große Chance. Als Personaldienstleister innerhalb der BESTPro Jobbörse Wuppertal, Solingen und Düsseldorf wissen wir genau, welche Unternehmen nicht nur von Ihren beruflichen Qualifikationen, sondern auch von Ihrer Erfahrung profitieren. Wir sind darauf spezialisiert. Dafür bieten wir auch ein spezielles Programm für unsere Mitarbeiter ab 50 Jahren. Eine Vielzahl unserer Kunden möchte Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten erhalten. Sie können dafür sorgen, dass junge Kollegen davon profitieren.

Zeitarbeit Wuppertal

Zeitarbeit oder Leiharbeit – Was ist der Unterschied?

Zeitarbeit, Leiharbeit – zwei Begriffe, eine Bedeutung. Beide Bezeichnungen meinen letztlich ein und dasselbe Arbeitsmodell. Dabei steht die Zeitarbeit entgegen ihres oftmals schlechten Rufs für ein großes Maß an Flexibilität für Arbeitgeber auf der einen und dem Erhalt von Arbeit auf der anderen Seite. Der Grund: Gerade in unserer modernen Arbeitswelt ist es aus wirtschaftlicher Sicht für viele Unternehmen nötig, bestimmte Abteilungen beispielsweise saisonal bedingt mit unterschiedlicher Personalkapazität zu betreiben. Der Arbeitnehmer ist in diesem Rahmen bei einem Personaldienstleister fest angestellt, aber arbeitet für wechselnde externe Unternehmen – und das zeitlich begrenzt. Doch deswegen werden Arbeitnehmer noch lange nicht wie ein Gegenstand verliehen, wie der negative Begriff Leiharbeit fälschlich suggeriert. Als Experte für Personaldienstleistungen in Wuppertal und Umgebung erläutern wir die Unterschiede beider Begriffe und machen Schluss mit einigen Negativbildern.

Zeitarbeit

An einem konkreten Beispiel lässt sich der Begriff Zeitarbeit sicherlich am anschaulichsten erläutern: Angenommen Sie sind Maler, CNC Dreher oder beispielsweise Berufskraftfahrer und interessieren sich für Zeitarbeit in Wuppertal. Ihre Wahl fällt dabei auf BESTpro Personalkonzepte. In diesem Fall wären Sie fest bei uns angestellt und wir würden Sie zeitweise Unternehmen aus dem lokalen Umfeld überlassen, zu denen Ihre beruflichen Qualitäten passen. Dort würden Sie zeitlich begrenzt Ihre Arbeitsleistung erbringen, aber wären auch dann weiter bei uns angestellt – mit allen Vorzügen einer Vollbeschäftigung wie Urlaub und Versicherungsleistungen. Dieses Modell hat sich bereits seit Jahren im Arbeitsmarkt etabliert und garantiert Ihnen als Arbeitnehmer selbst in einer schwierigen Wirtschaftsphase Arbeitssicherheit. Somit ist Zeitarbeit in Wuppertal ein Modell, das Perspektiven für den Arbeitsmarkt bietet.

Leiharbeit

Dennoch verbinden die unterschiedlichsten Kreise noch immer negative Assoziationen mit der Zeitarbeit. Es ist dabei keinesfalls Zufall, dass Kritiker bevorzugt den Begriff Leiharbeit verwenden. Die Problematik: Im gesetzlichen Sinne bezeichnet Verleihen die unentgeltliche Weitergabe von Gegenständen an Dritte (Bürgerliches Gesetzbuch, § 598 – 606). Damit werden die Arbeitnehmer also nicht nur versachlicht und als Menschen herabgewürdigt, auch wird der Aspekt ausgeklammert, dass sie für ihre Arbeitsleistung einen Gegenwert in Form einer fairen Bezahlung erhalten.

Arbeitnehmerüberlassungsgesetz 

Die rechtliche Dimension ist dabei eindeutig: Im juristischen Sinne sind beide Begriffe zutreffend, die Bezeichnung Leiharbeit wird dabei sogar im Text des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes verwendet. Doch werden auch Leiharbeitnehmer im Gesetzestext keinesfalls als Person verliehen. Sie – und das meint nicht sie selbst als Menschen, sondern ihre Arbeitsleistung – werden lediglich einem Dritten zeitweise überlassen. Dabei gelten zahlreiche gesetzliche Regulierungen, die die Rechte des Arbeitnehmers schützen. So Bedarf die Überlassung von Arbeitnehmern beispielsweise grundsätzlich der Erlaubnis des Arbeitsamtes. Seriosität ist am deutschen Arbeitsmarkt also stets garantiert.

Wenn Sie Fragen zum Thema Zeitarbeit in Wuppertal haben oder eine Stelle suchen, informieren Sie sich gerne auf unserer Seite oder kontaktieren unsere Experten.