Das Bewerbungsgespräch mit einigen Tipps optimal absolvieren

Das Bewerbungsgespräch – für viele Jobsuchende ist die Chance, bei einem persönlichen Kennenlernen einen Eindruck vom neuen Arbeitgeber in Spe zu erhalten und sich selbst positiv zu präsentieren, vielmehr eine Belastung. Die Angst sitzt vielen bereits vor dem Termin im Nacken. Um Ihnen einige Ihrer Sorgen zu nehmen, möchten wir von BESTpro Ihnen als erfahrener Personaldienstleister wertvolle Tipps und Tricks an die Hand geben.

Vor dem Bewerbungsgespräch

Vorbereitung ist das A und O. Lesen Sie sich noch einmal Ihre Bewerbungsunterlagen gut durch und nehmen diese am besten mit ins Gespräch. Dies unterstreicht Ihre gewissenhafte Planung des Termins. Zudem sollten Sie vor dem Bewerbungsgespräch auch noch einmal Ihr Wissen über den potenziellen Arbeitgeber auffrischen. Bereiten Sie sich außerdem auf typische Fragen des Personalers vor. Keine Angst, Sie müssen sich nicht ernsthaft mit der Frage beschäftigen, welchem Tier Sie am meisten entsprechen – solche Fragen sind zum Glück kuriose Ausnahmen. Hingegen sollte die Aufforderung, etwas über sich zu erzählen oder Ihre Motivation zu erläutern, Ihnen nicht den Angstschweiß auf die Stirn treiben.

Die passende Kleidung für Ihr Bewerbungsgespräch

Für die Kleiderfrage beim Bewerbungsgespräch gilt: Besser overdressed als underdressed. Selbst wenn Sie sich vermeidlich nur als Speditionskaufmann in Wuppertal oder auch als Elektrotechnikmeister in Radevormwald bewerben, sollten Sie in Sachen Kleidung Stil beweisen. In aller Regel reicht sicherlich ein Sakko samt Hemd – weniger stilvoll sollte es aber keinesfalls sein. Am besten informieren Sie sich je nach Branche über die individuellen Gepflogenheiten.

Verspätung beim Bewerbungsgespräch

Stau, Unfall oder sogar ein defekter Wecker: Es gibt immer Situationen, in denen man unverschuldet zu spät zu einem Bewerbungsgespräch kommt. Bewahren Sie die Ruhe und gehen selbstbewusst und souverän mit der Verspätung um, indem Sie bei Ihrem Gesprächspartner anrufen, um Ihn über die Verzögerung zu informieren und sich zu entschuldigen. Bereiten Sie sich dann trotz aller Eile gewissenhaft vor: Vergessen Sie keine wichtigen Unterlagen und investieren Sie die nötige Zeit in Ihr Aussehen.

Der erste Eindruck beim Bewerbungsgespräch

Natürlich ist der erste Eindruck beim Bewerbungsgespräch entscheidend – und der beginnt keinesfalls erst beim Termin mit dem Personaler. Grüßen Sie alle Personen im Firmenumfeld höflich und achten allgemein auf Ihre guten Manieren. Übrigens, werden Sie nach einem Kaffee oder Wasser gefragt, nehmen Sie dieses Angebot ruhig an. Das strahlt Souveränität aus. Den Personaler begrüßen Sie mit einem kurzen, kräftigen Händedruck. Halten Sie im folgenden Gespräch am besten Blickkontakt. Das heißt aber keinesfalls, dass Sie Ihr Gegenüber anstarren sollen.

Der Ablauf im Bewerbungsgespräch

Klassischerweise gehört dem Personaler der erste Teil des Bewerbungsgesprächs. In aller Regel stellt er sich und das Unternehmen nun noch einmal vor. Hier dürfen Sie gerne bei Gelegenheit Zwischenfragen stellen und damit Ihr Interesse am neuen Arbeitgeber demonstrieren. Vergessen Sie dabei keinesfalls, dass ein Bewerbungsgespräch dem gegenseitigen Kennenlernen dient. Im zweiten Teil wird es nun mehr um Sie gehen. Dabei werden Sie sicherlich frei etwas über sich erzählen und auch Fachfragen zur Stelle beantworten müssen. Im finalen Teil des Gesprächs steht es Ihnen nun offen, frei Fragen zu stellen. Punkten Sie hier mit relevanten Themen: Fragen Sie zum Beispiel, welches Ihre ersten Aufgaben sein werden oder auch, ob Sie schon einmal Ihren Arbeitsplatz sehen können. Fragen Sie zudem, wann Sie mit einer Rückmeldung zum Termin rechnen können.

Wenn Sie weitere Fragen rund um das Thema Bewerbungen haben oder eine Stelle in Wuppertal, Solingen, Remscheid oder dem Raum Düsseldorf suchen, informieren Sie sich gerne auf unserer Seite oder kontaktieren unsere Experten.